KUTZERS MARKTPLATZ hier klicken!

Börsenstimmung: Optimismus für Aktien wird verlängert

20.01.18

Die Aktienmärkte sind weiter in einer guten Verfassung. Den zwischenzeitlichen Wechselkursirritationen – fester Euro angeblich ein Belastungsfaktor für unseren Export – sollte man keinen nachhaltigen Einfluss beimessen. Außerdem sind wieder stärkere Dollarphasen wahrscheinlich. Interessanter und in meinen Augen wichtiger ist die Beobachtung, dass internationale Anlagestrategen ihre Zuversicht für die Märkte verlängern – Weltwirtschaft und Börsen werden zunehmend auch für 2019, zumindest bis ins kommende Jahr hinein optimistisch beurteilt.

Das bestätigen auch jüngste Stimmungsberichte. In der aktuellen Erhebung des Citi-Investmentbarometers sehen die Umfrageteilnehmer Aktien auf kurze Sicht weiterhin positiv: Für die nächsten drei Monate rechnen 46 (3. Quartal 2017: 45) % der Befragten mit steigenden Aktienkursen und 43 % gehen von einer Seitwärtstendenz an den europäischen Aktienmärkten aus. Auch mittelfristig fallen die Einschätzungen der Befragten positiv aus: 59 % der Umfrageteilnehmer erwarten steigende Aktiennotierungen innerhalb der nächsten zwölf Monate.

Börsenprognosen: Sechs Fragen an das neue Jahr

17.01.18

Die meisten Börsenprognosen liegen längst auf dem Tisch – die Fachwelt ist für das neue Jahr mehr oder weniger optimistisch. Das gilt jedenfalls für Aktien. Aktuell sieht es aber anders aus. Zumindest bei den Privatanlegern herrscht Verkaufsstimmung, wie der Brokerage Index von Comdirect zeigt, der auf dem tiefsten Stand seit einem Jahr liegt. Seit drei Monaten schließen die Privatanleger immer mehr Positionen. Im vergangenen Monat hat das Institut einen regelrechten Ausverkauf beobachtet.

Ganz aktuell ist ein Jahresausblick „Sechs Fragen für 2018“ von Goldman Sachs Asset Management, den ich nicht unter den Tisch fallenlassen möchte. Schließlich ist GSAM einer der weltweit führenden Vermögensverwalter, hat also besonderes Gewicht. Vorab das positive Fazit: „Werden Aktien ihren aktuellen Höhenflug weiter fortsetzen? Das ist bei Weitem die häufigste Frage, die wir von Anlegern hören. Unsere Antwort lautet nach wie vor ‚Ja‘. Im historischen Vergleich sind die Bewertungen zwar hoch, doch das makroökonomische Umfeld für die Finanzmärkte ist äußerst positiv, und die Bewertungen sollten in diesem Kontext beurteilt werden. Dank der günstigen makroökonomischen Lage werden die Aktienmärkte unserer Ansicht nach 2018 auf neue Höchststände klettern.“

Börsenstimmung: Neue Impulse in der neuen Woche?

12.01.18

Kurzfristige Kurszuckungen, ja, aber immer noch nicht die von fast allen Experten vorhergesagte höhere Volatilität. Unser Aktienmarkt entwickelt sich weiter mit einem recht hohen Maß an Gelassenheit, die nicht zuletzt in einem historische niedrigen VDax – oft als Angstbarometer bezeichnet – zum Ausdruck kommt. Die kommende Woche könnte spannend werden, wenn die Wall Street von den Ergebnissen der beginnenden Berichtssaison beflügelt oder enttäuscht werden sollte. Und der Dow gibt dem Dax die Richtung vor. Vielleicht kommen Anregungen aus dem politischen Umfeld hinzu. Vielleicht.

Aktienanlage: Gute Konjunktur spricht für gute Börsen

10.01.18

Jetzt eine rasante Neujahrsrallye zu erwarten, ist vielleicht zu viel des Guten. Schließlich sind viele Indizes längst in historische Höhen vorgestoßen. Aber solide Aktienmärkte mit der Tendenz weiter nach oben sind wahrscheinlich. Fast man die Börseneinflüsse in drei Komponenten zusammen – Konjunktur, Liquidität, Weltpolitik –, dann ergibt sich jedenfalls ein ausgesprochen günstiges Bild. Denn Weltwirtschaft und Notenbanken liefern eindeutig Pluspunkte. Und die Geopolitik weckt jetzt zumindest bei Optimisten vorsichtige Hoffnungen durch die Annäherung auf der koreanischen Halbinsel.